Info

Bilder des Schulfestes 2016 unter Höhepunkte!

Startseite

Heinz-Sielmann-Weg verbindet Crinitz und die Natur

Grundschule feiert 10. Namenstag und der ganze Ort fühlt sich dem prominenten Vorbild verbunden

Crinitz. Wie hätte sich Heinz Sielmann, der berühmte Tierfilmer und Freund der Natur, über diesen sonnigen Mittwoch in Crinitz gefreut! Ihm zu Ehren ist direkt hinter der Grundschule, die seit zehn Jahren seinen Namen trägt, auch ein Namensschild für einen Weg enthüllt worden. Dieser Weg, der den Ort im Niederlausitzer Landrücken mit Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen verbindet, trägt seit gestern auch Sielmanns Namen. Ralf Donat, Leiter des Natur-Erlebnis-Zentrum in Wanninchen und Einwohner von Crinitz, lebt die Verbindung in beiden Richtungen. Er würdigte so auch vor der Enthüllung des Straßenschildes die Weitsicht Sielmanns, vom Bergbau geschundene Landschaft zu kaufen, um der Natur auf etwa 3000 Hektar Fläche die Change des Gesundens zu geben. Dass der Name Sielmanns in Crinitz lebt, dafür gab es gestern einen neuen Beweis. Sehr zur Freude von Hannelore Wilhelmi, die vor mehr als zehn Jahren als damalige Schulleiterin für Naturschutzthemen an der Schule stark machte und die Idee des Ehrennamens für die Schule hatte. Ebenso zur Freude des Gemeindevertreters Uwe Mader, der den Anstoß der Würdigung gegeben hatte. Im kommenden Jahr wäre Heinz Sielmann 100 Jahre alt geworden. Schon gestern wäre es für ihn ein Fest gewesen zu sehen, wie Grundschüler, Lehrer und Akteure des Dorfes sich seinem Naturgedanken verbunden fühlen. Der nach ihm benannte Weg, der vom Ort in die Natur führt, ist ein Symbol, sagt Ralf Donat. Er lud dazu ein, das enge Band zwischen Mensch und Natur für Einwohner und Gäste noch erlebbarer zu gestalten.   gb

LR v. 12.05.2016


Ab Montag, den 30. Mai 2016, werde ich aus gesundheitlichen Gründen für mehrere Wochen ausfallen. Die Schüler und Schülerinnen erhalten über ihre Klassenlehrerinnen für diese Zeit einen neuen Stundenplan, der bis zu meiner Genesung gültig ist.


 
counter